Markus Fankhauser

Markus Fankhauser

Seit 2014 leitet Markus Fankhauser die Elektrotechnische Konstruktionsabteilung der Molinari Rail
Austria GmbH am Standort Schwaz in Tirol. Im Juli 2018 hat Markus Fankhauser die technische
Gesamtleitung des Bereichs „Technology“ der Molinari Gruppe übernommen.
Startpunkt seiner Karriere in der Eisenbahnindustrie war 1995, als er sich im Alter von 15 Jahren
entschloss eine Doppel-Lehre als Technischer Zeichner und Fahrzeugelektriker zu beginnen.


Was macht Ihre Tätigkeit bei Molinari Rail für Sie auch nach 23 Jahren in der Branche noch interessant?
Es ist vor allem die Arbeit in einem kompetenten und motivierten Team und die Möglichkeit, an verschiedensten internationalen und zukunftsgerichteten Projekten mitzuwirken. Wir beschäftigen uns aktuell mit Themen wie alternativen Antriebskonzepten (Hybrid, Wasserstoff, Akkumulator) oder der weiter fortschreitenden Digitalisierung (Zugsicherungssysteme, autonomes Fahren, intelligente und
vernetzte Fahrgastinformationssysteme).
Generell könnte man sagen, es geht bei unserer Arbeit um die Weiterentwicklung von
modernen Mobilitätslösungen im Hinblick auf bestehende und zukünftige Ansprüche von
Produzenten, Betreibern und vor allem von Fahrgästen. Da wird es eigentlich nie langweilig.


Was macht Molinari Rail zu einem attraktiven Arbeitgeber für junge Talente?
Unsere Mitarbeiter schätzen die Möglichkeit, an einem technisch so breit gefächerten und komplexen Gesamtsystem wie dem eines Schienenfahrzeugs mitwirken zu können. Jungen Talenten muss man fortlaufend spannende Aufgaben bieten, an denen sie ihr Potenzial zeigen können. Ich denke, hier liegt eine unserer Stärken.

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewinnt immer mehr an Bedeutung bei der Wahl des Arbeitgebers.
Wir bieten unseren Mitarbeitern verschiedene Möglichkeiten, ihre Arbeitszeiten flexibel passend zu ihrer jeweiligen Lebenssituation zu gestalten und zum Beispiel in Teilzeit oder Vollzeit in einer Viertage-Woche zu arbeiten. Molinari Rail Austria hat letztes Jahr eine Betriebsvereinbarung zur Familienzeit (Stichwort „Papamonat“) abgeschlossen.


Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet Molinari Rail?
Bei unseren jungen Ingenieuren zeigt sich im Lauf der Zeit oft ein spezielles Interesse für einen oder mehrere technische Fachbereiche. Wir fördern dieses Interesse über innerbetriebliche aber auch externe Bildungsprogramme. Engagierte Berufsanfänger proftieren davon, dass sie ausschließlich in Teams mit erfahrenen Ingenieuren eingesetzt werden. Ich empfnde es selber als schönen und sinnstiftenden Teil meiner Arbeit, mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben zu können.
Wir bieten Mitarbeitern, die sich weiterentwickeln wollen, die Möglichkeit, ein berufsbegleitendendes Studium zu absolvieren. Unseren Lehrlingen bei Molinari Rail in Schwaz ermöglichen wir die „Lehre mit Matura“, wodurch ebenfalls die Türen für ein weiterführendes Studium offenstehen.


Informationen zu aktuellen Karrieremöglichkeiten bei Molinari Rail fnden Sie auf:
http://www.molinari-rail.com/jobs/